Das Konzert, das vom MAKSi-Akademieorchester auf Einladung von ProForma e.V. am

08. August 2015 um 19.30 Uhr im Museum "DampfLandLeute" Eslohe gegeben wird, gehört zur Veranstaltungsreihe „Spiritueller Sommer“.

 

Auf dem Programm steht das Doppelkonzert für Harfe und Flöte von W. A. Mozart. Als Solisten konnten Wei-Ching Tseng, Harfe, und Ursula Keller, Flöte, gewonnen werden.

 

Im zweiten Teil des Konzerts wird die geistliche Kantate „Fede, Speranza e Amor divino“ (Glauben, Hoffnung und göttliche Liebe) von Niccoló Jommelli uraufgeführt.

 

Das zugrundeliegende Manuskript entdeckte der Musikwissenschaftler Umberto Leonardo in der Bibliothek des Konservatoriums „S. Pietro a Majella“ in Neapel. Die Schönheit dieses vergessenen Werkes überzeugte ihn auf Anhieb.

 

Die Gesangssolisten sind Valentina Bilancione, Sopran, Marialucia Caruso, Alt und Manuel Ried, Tenor. Der Dirigent ist Maurizio Quaremba.

 

Die Live-Aufnahme wird vom Label bongiovanni (www.bongiovanni90.com) aus Bologna als CD produziert und weltweit vertrieben. Tonmeister ist Kruno Schmidt.

Ein Konzert des Kreuztaler Kulturkreises
in Zusammenarbeit mit Kreuztal Kultur

"Serenade"

Lesen Sie bitte den Artikel aus der Westfälischen Rundschau von Wolfgang Leipold

Hier anklicken

 

Lesen Sie bitte den Artikel aus der Siegener Zeitung (sib)

 

serenade foto

Das MAKSi Akademieorchester mit Ursula Keller (Flöte), Anna Pehlken (Sopran) und Maurizio Quaremba

Quelle: Siegener Zeitung (Foto: sib)

Serenade

Kreuztal, Stadthalle 18.04.2015 – 19.30 Uhr

Vergnügliche Bearbeitungen bekannter Kompositionen

von Mozart, Gonuod, Bach, Bizet, Mascagni, Strauss, Mancini, Löwe

Anna Pehlken, Sopran
Solisten- und Streicher des MAKSi Akademieorchesters
Ursula Keller, Flöte – Johanna Peiler, Violoncello – Maurizio Quaremba, Dirigent

Das MAKSi Akademieorchester, in kammermusikalischer Besetzung, wird Ihnen ein Musikprogramm präsentieren, das aus bekannten klassischen Werken besteht.

Die Sopranistin Anna Pehlken, sowie einige Solisten aus dem Orchester, werden Ihr Herz berühren.

Eine Serenade zum Genießen. Mit wunderschönen und heiteren Melodien von Mozart, Bach und vielen anderen, möchten die Interpreten ihr Publikum bestens unterhalten.

Vielleicht bekommen Sie nach diesem Konzert Lust, das zu hören, was diese Komponisten außerdem noch geschrieben haben.

 

Wir wünschen Ihnen beste Unterhaltung!

Kartenbestellung:

www.kreuztal-kultur.de
Hotline Tel. 02732 – 51 324

Mit einem Projektchor und dem MAKSi Akademieorchester wird die bekannte Operette am 11. Oktober 2015 in der Stadthalle in Kreuztal konzertant aufegeführt.

Veranstalter bleibt die Chorgemeinschaft Kreuztal 1851 e. V.

 

Hier lesen Sie bitte den Bericht aus der Westfalenpost von Michael Kunz.

Johanna Franz und Britta Papp

Als Institution für Musikprojekte bemüht sich MAKSi, originelle und attraktive Angebote zu entwickeln. Für die Leitung dieser Projekte ist es von großem Vorteil, Menschen zu finden, die neben einer hohen professionellen Qualifikation auch den Elan mitbringen, sich ehrenamtlich bei MAKSi für die Region zu engagieren.

Wir schätzen uns sehr glücklich, zwei junge Projektleiterinnen gewonnen zu haben, die wir Ihnen sehr gerne vorstellen möchten.

Johanna Franz (Hamburg) ist ausgebildete Geigerin und Orchester- und Musikpädagogin. Seit 2013 leitet sie den Educationbereich der Hamburger Symphoniker. Sie wird im Herbst 2015 im Stift-Keppel ein neues pädagogisches MAKSi-Familienkonzert konzipieren und moderieren. Bei diesem Konzert wird es um eine musikalische Schatzsuche gehen-"Die Suche nach dem MAKSi-Musikschatz", bei dem die Kinder und Eltern zum mitmachen und mithelfen animiert werden. Nur gemeinsam kann der geheimnisvolle MAKSi-Musikschatz geborgen werden.

Britta Papp übernimmt von Maria Arns (sie wird weiterhin bei MAKSi die Projektkoordination betreuen) die Leitung des Projektes: „Hugo, der Wassergeist“ - ein Familien-Musical nach dem Märchen von Elke Gold (Essen) und vertont von Maurizio Quaremba. Die Premiere dieses Musicals ist am 13. September 2015, um 17.00 Uhr in der Stadthalle in Kreuztal zu erleben. Es ist eine Produktion „Made in Kreuztal“, welche dank des überragenden Einsatzes des Kulturreferenten, Herrn Holger Glasmachers, ermöglicht worden ist. Sehr froh sind wir auch, herausragend talentierte junge Künstlerinnen und Künstler aus unserer Region auf der Bühne zu erleben, die unter der Regie von Lars Dettmer diese wunderschöne Unterwassergeschichte darstellen werden. Das Bühnenbild und die Kostüme werden von Ulrich Bender gestaltet.

Britta Papp (Kreuztal) ist bereits Diplom-Tanzpädagogin. Sie absolviert ein Master-Studium an der Hochschule für Theater und Musik in Hamburg in dem Fach „Kultur und Medienmanagement“. Sie leitet mit sehr großem Erfolg und Enthusiasmus die Abteilung „Spitzentanz“ (www.spitzentanz.com) der Stadt Kreuztal. Durch die jährliche Veranstaltung „Dance & Sing“ ist ihr Namen bereits vielen bekannt geworden.

Ein weiteres Projekt ist die Teilnahme mit dem Tanztheater Kreuztal mit neuen Choreographien für das Familienmusical „Hugo, der Wassergeist“.

Siegener Zeitung
Lesen Sie hier den Zeitungsbericht von Dr. Gunhild Müller-Zimmermann

Noten von Samuel Scheidt übergeben

Dr. Mahrenholz spendete an MAKSi

Das MAKSi Akademieorchester spielte in der Stadthalle in Kreuztal beim 12. Galakonzert der Chorgemeinschaft Kreuztal 1851 e. V.
Hier aus der Westfalenpost und Westfälische Rundschau der Bericht von Michael Kunz

Hier aus der Siegener Zeitung der Bericht von Dr. Gunhild Müller-Zimmermann

handzettel V11-1