die Operette "Der Vogelhändler"

von Carl Zeller wurde in der Stadthalle in Kreuztal mit einem internationalen Ensemble dem

Opern- und Operettenchor Kreuztal (Projekt) und dem MAKSi Akademieorchester, mit großem Erfolg, aufgeführt.

Veranstalter war die Chorgemeinschaft Kreuztal in Zusammenarbeit mit Kulturkreuztal.

 

Hier der Kommentar von Julia Eiden aus der Westfalenpost und Westfälische Rundschau.

Hier die Siegener Zeitung / Simone Bender. 

Die
kleine Schwester der Oper, die Operette, ganz groß

Kommentar von Dr. Erwin Isenberg

„Donnernder Applaus nach Gefühls-Chaos“ titelte die Presse nach der Aufführung von Carl Zellers mitreißender Operette „Der Vogelhändler“. Ein anderer Kommentar verwendete die Überschrift: „Ungetrübter Operettengenuss“ und meint, dass auch in der dargebotenen konzertanten Fassung alle Facetten des vergnüglichen Spektakels um Affären, Avancen und Verwechslungen zur Geltung kamen. Der sparsame Einsatz von Requisiten half gelegentlich bei der Visualisierung, wie auch die eigens verfassten, launigen Dialogtexte den Handlungsfaden zwischen den Musiktiteln zusammenfügten. Die quirligen, bisweilen aufschäumenden aber auch gefühlvollen, auf jeden Fall ins Ohr gehenden Musikklänge versetzten nicht nur die Zuhörer in Schwingungen, auch die Aufführenden nahmen jene heitere Stimmung begeistert auf und gaben sie in bester Spiellaune weiter. Renommierte Solisten wie Cameron Becker in der gefeierten Titelrolle des Vogelhändlers Adam, seine Verlobte Christel, strahlend gesungen von Valentina Bilancione, Anna Pehlken als sympathische Kurfürstin, Marialucia Caruso als reiche Hofdame mit dem Timbre eines Mezzosoprans, der sonore Bariton Frank Dolphin Wong, seit jeher ein Publikumsliebling in Kreuztal, diesmal als Wild- und Waldmeister Baron Weps, der Tenor Boris Leisenheimer in der schneidigen und geschmeidigen Rolle des Neffen Graf Stanislaus und die noch jungen, aber schon sehr überzeugenden Sänger Matthias Lika als Dorfschulze Schneck, Fabian Langguth und Manuel Ried in der köstlichen Rolle karrieregeiler Professoren, sie alle ließen den Gesang an diesem Abend zum Erlebnis werden. Dazu ein musikalisch hochqualifiziertes, mitreißendes MAKSi-Orchester, wie auch ein vielköpfiger, erweiterter Projektchor, in seinem Kern die Kreuztaler Chorgemeinschaft als bewährte Organisatoren, alles – im wahrsten Sinne des Wortes – in der Hand des großartigen Dirigenten Maurizio Quaremba. Immer wieder erstaunlich, wie er es versteht, ein derart gigantisches Vorhaben von weit über hundert Beteiligten zur Aufführungsreife zu bringen. Das Besondere ist das Zusammenbringen und Zusammenklingen von Profis und Laien. Zur Seite stand ihm ein Organisationsteam, das erprobt und gewachsen ist durch zwölf vorausgehende Großereignisse, wie es eine Operngala dieser Güte nun mal ist. Ein Geschenk für das Kulturleben einer Stadt. Kreuztal dankte mit herzlichem Applaus.

Dr. Erwin Isenberg

 

moncler outlet moncler outlet online nike tn pas cher tn pas cher air jordan pas cher air jordan site officiel parajumpers pas cher parajumpers pas cher golden goose outlet online piumini moncler outlet piumini moncler outlet piumini moncler outlet piumini moncler outlet piumini moncler outlet piumini woolrich outlet piumini woolrich outlet piumini woolrich outlet piumini woolrich outlet piumini woolrich outlet air max pas cher air max 90 pas cher golden goose outlet golden goose saldi golden goose pas cher golden goose soldes chaussures de foot chaussures de foot pas cher